Griechenland

Erleben Sie spektakuläre Ausgrabungsstätten

Entspannte Standortreise mit Zusatznacht in Kalambaka
Termin 1: 8 Tages Reise Di. 09.05. bis Di. 16.05.2023
Termin 2: 8 Tages Reise Sa. 02.09. bis Sa. 09.09.2023

Der Norden Griechenlands sowie die Halbinsel Chalkidiki mit den drei „Fingern“ Kassandra, Sithonia und Athos lohnt entdeckt zu werden. Viele antike Stätten aus einer sagenumwobenen Vergangenheit, türkis glitzerndes Wasser und herrliche Sandstrände vor einer waldreichen Bergkulisse, idyllische Dörfer und Städtchen, das alles machen diese Reise zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis. Freuen Sie sich auf religiöse Traditionen, Offenheit und Gastfreundschaft und den für die Landschaft typischen Geruch der Pinienbäume. Lassen Sie sich verzaubern von einer Kombination aus belebender mediterraner Lebensart, unberührter Landschaft und eindrucksvollen Zeugnissen vergangener Kulturen.

1. Tag: Anreise ans Mittelmeer
Anreise vorbei an Basel, Mailand, Bolgna nach Ancona. Nach dem Check In gemütliche Nachtfahrt mit der Fähre durch das Adriatische Meer nach Igoumenitsa.

2.Tag: Ankunft – Igoumenitsa – Vergina – Chalkidiki
Am Vormittag erreichen Sie den Hafen von Igoumenitsa. Unser Reiseleiter, der uns die ganze Rundreise begleitet, erwartet uns schon am Hafen. Je nach Ankunftszeit lohnt auf dem Weg in Ihr Standorthotel ein Abstecher über Vergina, bekannt durch das Grab von Phillip II., dem Vater von Alexander dem Großen, das zusammen mit weiteren Königsgräbern erst 1977 ungeplündert entdeckt wurde.

3. Tag: Amphipolis, Kavala und Philippi
Auf dieser Rundfahrt stoppen Sie an einem erst 2014 freigelegten, sensationellen Ausgrabungsfund bei Amphipolis und sehen eine Grabanlage, von der man glaubt, dass es eine mögliche Grabstätte der Frau Roxane, des gemeinsamen Sohnes Alexander I oder eines Generals von Alexander dem Großen (356 bis 323 vor Christus) diente. Eine Innenbesichtigung dieser riesigen Grabanlage ist derzeit nicht möglich. In der Nähe besichtigen Sie weiterhin einen steinernen Löwen, ein antiker Grabwächter auf einem Hügel. Kavala, eine Küstenstadt weiter östlich, lädt ein zu einer kurzen Stadtrundfahrt und bietet Zeit zum Verweilen. Danach geht es weiter zu der archäologische Stätte und das archäologische Museum von Philippi. Hier gründete der Apostel Paulus um 49/50 nach Christus eine erste christliche Gemeinde auf europäischem Boden.

4. Tag: Berg Athos
Majestätisch ragt an der Südspitze des östlichen Fingers der Chalkidiki der Heilige Berg Athos aus dem Meer, eine orthodoxe Mönchsrepublik, die ausschließlich Männern ab 18 Jahren den Zutritt gestattet. Möglichkeit zu einer Schiffstour entlang dieser Mönchsrepublik unternehmen Sie ab Ouranopoulos (gegen Aufpreis)

5. Tag: Sithonia-Rundfahrt
Drei Landzungen ragen wie Finger in das Meer: Sithonia, Kassandra und Athos. Türkis glitzerndes Wasser, herrliche Sandstrände vor einer waldreichen Bergkulisse, sowie idyllische Dörfer und Städtchen machen diesen Landstrich zum Urlaubsparadies. Eine Sithonia-Rundfahrt führt rund um den zweiten Finger und ist erst komplett mit dem Besuch der berühmten Petralona-Höhle, die üppig mit bizarren Tropfsteingebilden geschmückt ist und gegen Aufpreis besichtigt werden kann.

6. Tag: Chalkidiki – Thessaloniki – Kalambaka
Auf der klassischen Route entlang des Götterberges Olymp und der Ägäis-Küste fahren Sie von Chalkidiki nach Thessaloniki. Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands, ist für ihre bedeutenden Kirchen berühmt. Die Messe-, Universitäts- und Hafenstadt setzt aber auch heute noch Trends in Wirtschaft, Kunst und Kultur. Während einer kurzen Rundfahrt sehen Sie die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie der Weiße Turm in der Nähe des Hafens und die frühbyzantinische Kirche Hagios Demetrios. Über Larissa und Trikala geht es nach Kalambaka in Ihr Hotel.

7. Tag: Kalambaka – Ioannina – Igoumenitsa – Rückreise
Heute heißt es Abschied nehmen von Nordgriechenland. Nach dem Frühstück Besichtigung der Meteoraklöstern, die auf steil in den Himmel ragenden Felstürmen zu schweben scheinen. Einige der Klöster, darunter auch das Kloster Agia Triada, das im James Bond-Film „In tödlicher Mission“ zu sehen ist, werden noch von Mönchen bewohnt und können besichtigt werden. Gestärkt für die Rückreise nach Igoumenitsa empfehlen wir Ihnen einen Zwischenstopp in Ioannina, wo vieles an die türkische Zeit erinnert. Weiterfahrt nach Igoumenitsa zum Abendessen. Abfahrt der Fähre nach Italien am späten Abend.

8. Tag: Rückfahrt
Nach vielen schönen Eindrücken treten Sie nachmittags vom italienischen Hafen aus die Heimfahrt an, vorbei an Bologna, Mailand und Basel in die Heimatorte.

LEISTUNGEN:
Fahrt im modernen Reisebus,
Fährüberfahrten:
» Ancona – Igoumenitsa – Ancona
» Frühstücksbuffet an Bord
» Unterbringung in 2-Bettkabinen
4x Übernachtung mit Halbpension im Hotel 4* Hotel Athena Pallas ***** Superiorzimmer
1x Übernachtung mit Halbpension im 3*Hotel Liknon ****
» Halbpension als 3-Gang-Abendessen oder Buffet
» Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
Abendessen in Igoumenitsa am 7.Tag
1x Begrüßungsgetränk bei Ankunft im Hotel
– inkl. 20,– € Servicegebühr für Reisebüroleistungen (Keine Rückerstattung)
PREISE p.P. im DZ Termin 1: € 1.296,- Innenkabine, EZ Zuschlag/Kabine Innen 280.-€
PREISE p.P. im DZ Termin 2: € 1.420,- Innenkabine, EZ Zuschlag/Kabine Innen 339.-€
Zuschlag 1 Bettkabine außen 40.-€
Zuschlag 2 Bettkabine außen 90.-€

Mindestteilnehmer 25 Personen. Änderungen und Anpassungen vorbehalten!!!
Kurtaxe ist von Jedem vor Ort selbst zu zahlen

Datum

09 - 16. Mai 2023

Kosten

ab 1.296€

Veranstaltungsort

Griechenland
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.